Soziales Engagement

Schon als junger Unternehmer hatte Günter Leifheit stets ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte seiner Mitarbeiter. Er fühlte sich verantwortlich für das Wohlergehen „seiner Leute“. Er half, wo er konnte und tat dies gern.

Die G. und I. Leifheit Stiftung setzt diese Tradition in vielfältiger Weise fort, beispielsweise durch die Förderung sozialer Einrichtungen. Das geschieht in Nassau und Umgebung durch das Netzwerk „Sozialkompass“.

Landesweite Ausstrahlung geht von der Stiftungsprofessur für Geriatrie an der Universitätsmedizin in Mainz aus.